Gefahrgut-Einsatz auf der A99 16.09.2019

Am Montag den 16.09. ergab sich auf der A99 zwischen Haar und dem Kreuz München-Ost ein Unfall. Ein mit Gefahrgut beladener Sattelzug raste in einen mit Erde Beladenen LKW und schob dabei drei weitere LKWs aufeinander.

Der Gefahrgut-Transporter hatte Fässer mit giftigem Epoxid-Harz geladen. Beim Aufprall gelangten diese auf die Fahrbahn und wurden beschädigt. Aufgrund der austretenden giftigen Dämpfe waren die Helfer/innen mit Atemschutzgeräten im Einsatz.

Da die Bergungsarbeiten aufwendig waren, musste die Fahrbahn für einige Stunden gesperrt werden. Vor Ort halfen wir den im Einsatz befindlichen Feuerwehren gemeinsam mit dem THW München-Land. Unsere Helferschaft unterstützte unter anderem mit dem Radlader und Transportfahrzeugen die örtlichen Einsatzkräfte bei der Ladungsbergung und leuchtete die Einsatzstelle aus. Unter der Begleitung von Feuerwehr und Polizei brachten wir die giftigen Fässer in eine Sondermüllverbrennungsanlage nahe Ingolstadt.

Rund 100 Kameradinnen und Kameraden von Feuerwehr, THW und Rettungskräften waren am Einsatzgeschehen beteiligt. Nach einigen Stunden war die Fahrbahn geräumt und es hieß wieder „Freie Fahrt“.

 
 Fotos
 













 
     
 
Artikel #659 erstellt/gešndert von Paul Scheidt / Timo Ehrsam am 2019-10-21 16:23:12